background img
4480 Views

Belohnen aber Richtig

Autor:

Wenn im Hundetraining von Belohnungen gesprochen wird, wird hier zum größten Teil die Gabe von Leckerlies assoziiert. Richtiges Belohnen bedeutet jedoch viel mehr. Eine Belohnung bedeutet etwas Gutes für den Hund, das kann Futter sein, ein Spielzeug oder sonstige Dinge, die dem Hund gerade Spaß bereiten.

Als Belohnung eingesetzt werden, können allerdings auch ganz normale Dinge aus dem Hundeverhalten, zum Beispiel zu buddeln, sich zu wälzen oder einfach nur über eine Wiese rennen zu dürfen. Arbeitet man im Hundetraining mit Belohnungen, ist der effektivste Weg ein Verhalten zu belohnen, mit etwas, was der Hund auch gerade in diesem Moment wirklich als Belohnung empfindet. Wenn ich zum Beispiel einen Hund aus einer spielenden Hundegruppe herausrufe, empfindet er ein Streicheln in diesem Moment vielleicht nicht unbedingt als Belohnung. Jeder Hund hat individuelle Bedürfnisse und Vorlieben.

Daher empfiehlt es sich für seinen Hund einmal eine sogenannte Belohnungsliste zusammen zu stellen. Was macht mein Hund gerne, was frisst er gerne etc. Daraus ergeben sich viele Belohnungsmethoden die im Alltag eingesetzt werden können, um seinen Hund seinen Motivationen entsprechend belohnen zu können. Man sollte sich dabei immer im Hinterkopf bewahren dass es keine Rolle spielt was ich als Mensch gerade gerne als Verstärker einsetzen möchte sondern was genau meinen Hund in diesem Moment in seinem Verhalten bestärken würde. Wichtig ist also möglichst Bedürfnisorientiert zu belohnen. Umso besser ich also die Bedürfnisse meines Hundes kenne und diese auch nach Hochwertigkeit einordnen kann, um so besser wird es gelingen die perfekte Belohnung zu finden.

autor_carmen_sternberg

Republished by Blog Post Promoter

Stichwörter:
· ·

Teile mit uns Deine Erfahrungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ENGLISH VERSION